Leser empfehlen

Weitere Schlagzeilen

Schlagzeilen

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Energieminister:

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Teheran, 20. Juli, IRNA - Der iranische Energieminister Reza Ardakanian sagte, dass in naher Zukunft ein 540-Megawatt-Kraftwerk in der Provinz Sistan und Baluchestan gebaut werde.

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Teheran, 20. Juli, IRNA /Euronews - Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews.

`Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog`

Zarif:

'Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog'

Niemand hätte gedacht, dass das Nuklearabkommen mit dem Iran (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPoA) an seinem dritten Jahrestag so kurz vor seinem Ende stehen würde. Während sich die USA durch die Entscheidung von Donald Trump aus dem Atomabkommen zurückgezogen haben, forderten die EU, China und Russland alle Seiten dazu auf, an der vollständigen Umsetzung der Resolution festzuhalten. Werden diese Bemühungen fruchten, um das Abkommen am Leben zu erhalten? In Teheran trifft euronews-Reporter Saeid Jafari den iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, um Antworten darauf zu finden.

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der russische Botschafter im Iran Levan Dshagaryan teilte einer russischen Zeitung mit, dass die Präsenz des Iran in Syrien legitim ist, da er auf Ersuchen syrischer Regierung im arabischen Land präsent ist.

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Außenminister Zarif:

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der iranische Außenminister verurteilte die Vereinigten Staaten als den weltweit führenden Waffenhändler und erklärte, dass Washingtons übermäßige Waffenexporte den Weltfrieden untergraben.

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Teheran, 20. Juli, IRNA /Euronews - Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews.

`Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog`

Zarif:

'Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog'

Niemand hätte gedacht, dass das Nuklearabkommen mit dem Iran (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPoA) an seinem dritten Jahrestag so kurz vor seinem Ende stehen würde. Während sich die USA durch die Entscheidung von Donald Trump aus dem Atomabkommen zurückgezogen haben, forderten die EU, China und Russland alle Seiten dazu auf, an der vollständigen Umsetzung der Resolution festzuhalten. Werden diese Bemühungen fruchten, um das Abkommen am Leben zu erhalten? In Teheran trifft euronews-Reporter Saeid Jafari den iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, um Antworten darauf zu finden.

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der russische Botschafter im Iran Levan Dshagaryan teilte einer russischen Zeitung mit, dass die Präsenz des Iran in Syrien legitim ist, da er auf Ersuchen syrischer Regierung im arabischen Land präsent ist.

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Außenminister Zarif:

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der iranische Außenminister verurteilte die Vereinigten Staaten als den weltweit führenden Waffenhändler und erklärte, dass Washingtons übermäßige Waffenexporte den Weltfrieden untergraben.

Kabinettsumbildung im Iran auf der Tagesordnung

Kabinettsumbildung im Iran auf der Tagesordnung

Teheran, 18. Juli, IRNA - Der Leiter des iranischen Präsidialamts Mahmoud Vaezi teilte mit, dass es einige Änderungen im Kabinett des Landes geben werde.

Wirtschaft

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Energieminister:

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Teheran, 20. Juli, IRNA - Der iranische Energieminister Reza Ardakanian sagte, dass in naher Zukunft ein 540-Megawatt-Kraftwerk in der Provinz Sistan und Baluchestan gebaut werde.

Frankreich, Großbritannien und Deutschland garantieren Zahlungsverkehr mit Iran

Frankreich, Großbritannien und Deutschland garantieren Zahlungsverkehr mit Iran

Teheran, 18. Juli, IRNA /OWC - Frankreich, Großbritannien und Deutschland wollen Konten für die iranische Zentralbank aktivieren, um den Zahlungsverkehr zwischen diesen Ländern und dem Golfstaat aufrecht zu erhalten.

Schließung der Straße von Hormuz würde eine noch schlimmere Energiekrise als 1973 zur Folge haben

Sputnik:

Schließung der Straße von Hormuz würde eine noch schlimmere Energiekrise als 1973 zur Folge haben

Teheran, 16. Juli, IRNA - Während die Vereinigten Staaten versuchen, die Welt in eine Energiekrise gegen den Iran zu führen, würde die Wiedereinführung der Sanktionen gegen Teheran und die Schließung der Straße von Hormuz durch den Iran eine Energiekrise schlimmer als 1973 auslösen, berichtet die Nachrichtenagentur Sputnik.

Türkei will Handel mit Iran in nationalen Währungen

Türkei will Handel mit Iran in nationalen Währungen

Teheran, 15. Juli, IRNA - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan teilte mit, dass die Türkei entschlossen sei, den Handel mit Russland, dem Iran und China in nationaler Währung auszubauen, um dem Druck der USA zu entgehen.

Russland ist bereit, 50 Milliarden Dollar in die iranische Energiewirtschaft zu investieren

Russland ist bereit, 50 Milliarden Dollar in die iranische Energiewirtschaft zu investieren

Teheran, 14. Juli, IRNA - Financial Times zufolge ist Russland bereit, 50 Milliarden Dollar in Irans Öl- und Gassektor zu investieren.

Kunst & Kultur

Mustafa (pb)-Preis: STEP-Treffen 2018 findet in Oman statt

Mustafa (pb)-Preis: STEP-Treffen 2018 findet in Oman statt

Teheran, 18. Juli, IRNA - Science and Technology Exchange Program (STEP) 2018 find in Oman statt. Die Wissenschaftler der Islamischen Länder tauschen ihre Erfahrungen im Bereich Wissenschaft und Technologie aus.

Iran, ein Land wie kein anderes muslimisches Gebiet

Indische Zeitung:

Iran, ein Land wie kein anderes muslimisches Gebiet

Teheran, 18. Juli, IRNA - Iran ist vollkommen und wunderbar dagegen, wie der Westen es gewöhnlich beschreibt, schrieb „The Telegraph“.

„Kupal“ beim Polens „New Horizons International Film Festival“

„Kupal“ beim Polens „New Horizons International Film Festival“

Teheran, 16. Juli, IRNA - Der iranische Film „Kupal“ von Kazem Mollaie wird auf der 18. Ausgabe des „New Horizons International Film Festival“ in Polen gezeigt.

Jury des VIII. Sakhalin-Filmfestivals von der iranischen Regisseurin geleitet

Jury des VIII. Sakhalin-Filmfestivals von der iranischen Regisseurin geleitet

Moskau, 14. Juli. IRNA - Die iranische Regisseurin Tahmine Milani wird die Jury des VIII. Internationalen Filmfestivals Sakhalin, bekannt als „On the Edge“, leiten.

Kish-Insel aus dem Blickwinkel eines ausländischen Touristen

Kish-Insel aus dem Blickwinkel eines ausländischen Touristen

Teheran, 11. Juli, IRNA – Türkisfarbenes und klares Wasser und traumhafte Aussichten: Ein ausländischer Tourist bewertet bei seiner Wahl die Natur und die Strände der Kish-Insel, aber auch die Freundlichkeit der Einwohner und das Essen, die Sehenswürdigkeiten und möglichen Aktivitäten.

Iranische griechisch-römische Wrestler krönen sich zum Asien-Meister

Juniorenmeisterschaften:

Iranische griechisch-römische Wrestler krönen sich zum Asien-Meister

Teheran, 19. Juli, IRNA - Das nationale iranische griechisch-römische Wrestling-Team wurde bei den asiatischen Junioren-Meisterschaften in Indien zum Meister des kontinentalen Sportereignisses gekürt.

Iranische Wrestler erhalten 5 Medaillen bei den Asienmeisterschaften

Iranische Wrestler erhalten 5 Medaillen bei den Asienmeisterschaften

Teheran, 18. Juli, IRNA - Iranische griechisch-römische Wrestler erobern am ersten Tag der Junioren-Asienmeisterschaft in der indischen Stadt Neu-Delhi vier Gold- und eine Silbermedaillen.

Asian Karate Championships: Iranische Spieler sind Meister im Asien

Asian Karate Championships: Iranische Spieler sind Meister im Asien

Teheran, 16. Juli, IRNA - Die Kumite-Praktizierenden der iranischen Nationalmannschaft standen beim Asian Karate Championship in Amman, Jordanien, auf dem ersten Platz.

2018 World Junior Wushu Championships: Iran ist Weltmeister

2018 World Junior Wushu Championships: Iran ist Weltmeister

Teheran, 16. Juli, IRNA - Mit 26 Medaillen, darunter 11 Goldmedaillen, gewannen junge iranische Wushu-Praktizierende zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Meistertitel bei Wushu-Meisterschaften.

Rouhani würdigt das iranische Gewichtheber-Team

Rouhani würdigt das iranische Gewichtheber-Team

Teheran, 15. Juli, IRNA - Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat eine Botschaft veröffentlicht, in der er die Leistung des Gewichtheber-Teams bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2018 gewürdigt hat.

Exklusiv

London verfolgt seine eigene Politik gegenüber Atomabkommen

Britischer Botschafter im Iran:

London verfolgt seine eigene Politik gegenüber Atomabkommen

Teheran, 17. Juli, IRNA - Der britische Botschafter im Iran Rob Macaire sagte, dass London gegenüber Atomabkommen die USA nicht verfolge, sondern es sich seine eigene Politik konzentriere.

Schweiz will Irans Atomabkommen bewahren

UNO-Botschafter der Schweiz:

Schweiz will Irans Atomabkommen bewahren

New York, 3. Juli, IRNA - Der Schweizer Botschafter bei der UNO Jürg Lauber beschrieb den Besuch von Präsident Hassan Rouhani in sein Land als wichtigen Schritt zur Förderung der bilateralen Beziehungen und erklärte, dass die Schweiz daran interessiert sei, das iranische Atomabkommen beizubehalten.

Trump-Kim-Treffen und ein iranischer Vertreter

Trump-Kim-Treffen und ein iranischer Vertreter

Teheran, 18. Juni, IRNA - US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Führer Kim Jong Un trafen sich am 12. Juni in Singapur, während ein iranischer Vertreter bei dem Treffen anwesend war.

China arbeitet mit Iran zusammen

Ungeachtet der US-Drücke

China arbeitet mit Iran zusammen

Peking, 17. Juni, IRNA - WANG Yongzhong, chinesischer Forscher in Institute of World Economics and Politics (IWEP), betonte, dass der US-Ausstieg aus dem iranischen Atomabkommen und die Drücke von Washington die Teheran-Peking-Beziehungen nicht beeinflussen.

China kooperiert weiter mit Iran

China kooperiert weiter mit Iran

Peking, 9. Juni, IRNA – Der Sprecherin des Chinas Außenministeriums zufolge kooperiert Volksrepublik, als einer der Unterzeichnerstaaten des Atomabkommens, aufgrund der internationalen Verpflichtungen weiter mit dem Iran, obwohl die USA aus diesem Vertrag ausgestiegen haben und Sanktionen gegen den Iran verhängt haben.

Aktuelle Nachrichten

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Energieminister:

Iran baut 540-MW-Kraftwerk in Provinz Sistan und Baluchestan

Teheran, 20. Juli, IRNA - Der iranische Energieminister Reza Ardakanian sagte, dass in naher Zukunft ein 540-Megawatt-Kraftwerk in der Provinz Sistan und Baluchestan gebaut werde.

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews

Teheran, 20. Juli, IRNA /Euronews - Russland kann Transitpunkt für internationale Waren in den Iran sein, sagt Sarif Euronews.

`Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog`

Zarif:

'Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog'

Niemand hätte gedacht, dass das Nuklearabkommen mit dem Iran (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPoA) an seinem dritten Jahrestag so kurz vor seinem Ende stehen würde. Während sich die USA durch die Entscheidung von Donald Trump aus dem Atomabkommen zurückgezogen haben, forderten die EU, China und Russland alle Seiten dazu auf, an der vollständigen Umsetzung der Resolution festzuhalten. Werden diese Bemühungen fruchten, um das Abkommen am Leben zu erhalten? In Teheran trifft euronews-Reporter Saeid Jafari den iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, um Antworten darauf zu finden.

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Russlands Botschafter betont Legalität Irans Präsenz in Syrien

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der russische Botschafter im Iran Levan Dshagaryan teilte einer russischen Zeitung mit, dass die Präsenz des Iran in Syrien legitim ist, da er auf Ersuchen syrischer Regierung im arabischen Land präsent ist.

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Außenminister Zarif:

US-Waffen können nicht einmal eigene Bürger schützen

Teheran, 19. Juli, IRNA - Der iranische Außenminister verurteilte die Vereinigten Staaten als den weltweit führenden Waffenhändler und erklärte, dass Washingtons übermäßige Waffenexporte den Weltfrieden untergraben.

Iranische griechisch-römische Wrestler krönen sich zum Asien-Meister

Juniorenmeisterschaften:

Iranische griechisch-römische Wrestler krönen sich zum Asien-Meister

Teheran, 19. Juli, IRNA - Das nationale iranische griechisch-römische Wrestling-Team wurde bei den asiatischen Junioren-Meisterschaften in Indien zum Meister des kontinentalen Sportereignisses gekürt.

Irans Radsportteam vorbereitet sich auf die asiatischen Spiele

Irans Radsportteam vorbereitet sich auf die asiatischen Spiele

Die Provinz Ost-Aserbaidschan beherbergt die Radfahrer der Nationalmannschaft, die bei den Asien-Spielen 2018 in Indonesien antreten werden.

Irans Radsportteam vorbereitet sich auf die asiatischen Spiele

Irans Radsportteam vorbereitet sich auf die asiatischen Spiele

Die Provinz Ost-Aserbaidschan beherbergt die Radfahrer der Nationalmannschaft, die bei den Asien-Spielen 2018 in Indonesien antreten werden.

`Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog`

Zarif:

'Die Probleme der Golfregion löst man am besten im regionalen Dialog'

Niemand hätte gedacht, dass das Nuklearabkommen mit dem Iran (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPoA) an seinem dritten Jahrestag so kurz vor seinem Ende stehen würde. Während sich die USA durch die Entscheidung von Donald Trump aus dem Atomabkommen zurückgezogen haben, forderten die EU, China und Russland alle Seiten dazu auf, an der vollständigen Umsetzung der Resolution festzuhalten. Werden diese Bemühungen fruchten, um das Abkommen am Leben zu erhalten? In Teheran trifft euronews-Reporter Saeid Jafari den iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, um Antworten darauf zu finden.

EU-Staaten geben grünes Licht für Schutz europäischer Firmen mit Iran-Geschäft

EU-Staaten geben grünes Licht für Schutz europäischer Firmen mit Iran-Geschäft

Teheran, 17. Juli, IRNA / Zeit - Die EU-Staaten haben beschlossen, europäische Unternehmen vor den Sanktionen gegenüber dem Iran zu schützen. Die Änderung des 'Blockadestatuts' muss noch vom EU-Parlament endgültig verabschiedet werden.

Merkel und Li - EU und China stehen zu Atomabkommen mit Iran

Merkel und Li - EU und China stehen zu Atomabkommen mit Iran

Teheran, 9. Juli, IRNA - Chinas Ministerpräsident Li Keqiang und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich zu dem Atomabkommen mit dem Iran bekannt.

Letzter Rettungsversuch für das Iran-Abkommen in Wien

Letzter Rettungsversuch für das Iran-Abkommen in Wien

Teheran, 6. Juli, IRNA - Seit US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen ist, wackelt der Deal. In Wien werden erste Vorschläge diskutiert, wie man an der Vereinbarung festhalten kann. Der Iran macht Druck.

Europa unterstützt erneut Irans Atomabkommen

Europa unterstützt erneut Irans Atomabkommen

Teheran, 6. Juli, IRNA - Das Auswärtige Amt unterstützte erneut das Atomabkommen zwischen dem Iran und Weltmächten.

Außenministertreffen in Wien für Rettung des Iran-Atomdeals

Zarif kommt nach Wien

Außenministertreffen in Wien für Rettung des Iran-Atomdeals

Teheran, 4. Juli, IRNA - In Wien soll nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Irna am Freitag ein Außenministertreffen zur Rettung des Atomdeals mit dem Iran stattfinden. Die Chefdiplomaten der sogenannten 4+1-Gruppe – die Außenminister aus Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien sowie Russland würden dabei ihren iranischen Amtskollegen Mohamed Javad Zarif treffen.

Rouhani in Wien: Österreich und Iran wollen US-Sanktionen trotzen

Rouhani in Wien: Österreich und Iran wollen US-Sanktionen trotzen

Teheran, 2. Juli, IRNA - Unterzeichnung von mehreren Memoranden geplant – Kurz und Van der Bellen bekräftigten Bekenntnis zum Atomdeal

Türkei: Wir werden unsere Handelsbeziehungen mit Iran nicht abbrechen

Türkei: Wir werden unsere Handelsbeziehungen mit Iran nicht abbrechen

Teheran, 30. Juni, IRNA - Die Türkei will trotz der Forderungen der USA Handelsbeziehungen zum Nachbarstaat Iran nicht beenden.

Portugals Trainer Fernando Santos: `Iran ist das beste Team Asiens`

Portugals Trainer Fernando Santos: 'Iran ist das beste Team Asiens'

Teheran, 25. Juni, IRNA - Portugals Nationaltrainer Fernando Santos hat vor Überheblichkeit vor dem entscheidenden WM-Gruppenspiel des Europameisters gegen Iran gewarnt. 'Iran ist das beste Team Asiens. Sie kontern gut und wissen, wie man mit dem Ball umgeht. Das wird ein faszinierendes, ein umkämpftes Spiel', sagte Santos einen Tag vor der Begegnung am Montag in Saransk.

Stolzer Iran: `Wir leben noch und träumen`

Stolzer Iran: 'Wir leben noch und träumen'

Teheran, 21. Juni, IRNA - Mit einer Sechserkette gestartet, sich in jeden Zweikampf geworfen, Ex-Weltmeister Spanien defensiv die Stirn geboten, lange Zeit ein 0:0 gehalten - und spät nach unglücklichen 0:1-Rückstand sogar offensiv Akzente gesetzt. Iran hat am Mittwoch gezeigt, dass mit ihm im Achtelfinale dieser WM zu rechnen ist. Ein Schritt ist dafür aber noch nötig.

Standpunkt

Eine Frau an der Spitze der größten Fluggesellschaft im Iran

Eine Frau an der Spitze der größten Fluggesellschaft im Iran

Teheran, 30. Juni, IRNA - Obwohl in einigen islamischen Ländern Frauen erst vor kurzem zum Autofahren zugelassen wurden, wird aber im Iran die größte Fluggesellschaft des Landes „IranAir“ von einer erfahrenen und hoch qualifizierten Frau geführt.

Charshanbe Suri ist nicht einfach nur „übers Feuer Springen“

Charshanbe Suri ist nicht einfach nur „übers Feuer Springen“

Teheran, 13. März, IRNA - Der Frühling kommt und die Iraner bereiten sich auf den Frühling vor. Charshanbe Suri (Fröhlicher Mittwoch) ist eine traditionelle Zeremonie im Iran, den alle Iraner feiern.

Eine Lösung für den Jemen

Von Seyed Hossein Mousavian

Eine Lösung für den Jemen

Teheran, 26. Februar, IRNA - Der saudische Krieg im Jemen hat das Land ins Elend gestürzt. Er hat Tausende von Zivilisten getötet, Millionen Menschen vertrieben und eine verheerende Choleraepidemie ausgelöst. Mit der Verschärfung der saudischen Blockade breitet sich zudem eine Hungersnot aus. Die Vereinten Nationen sprechen daher davon, dass sich der Jemen einer „Apokalypse“ nähere und dass „die schlimmste humanitäre Krise der Welt seit 50 Jahren“ drohe.

Internationale Persönlichkeiten würdigen Islamische Revolution im Iran

Internationale Persönlichkeiten würdigen Islamische Revolution im Iran

Teheran, 11. Februar, IRNA – Die internationalen Persönlichkeiten gratulierten den Iranern zum 39. Jahrestag der Islamischen Revolution und lobten die positive Rolle der Islamischen Revolution bei den weltweiten Entwicklungen.